[Rezension] Petra Ivanov: Alte Feinde

[WERBUNG] Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt von LITERATURTEST

Das Buch

Im Haus des erschossenen Albert Gradwohl macht die Spurensicherung eine seltsame Entdeckung: Die abgefeuerte Patrone stammt aus einer Waffe des amerikanischen Bürgerkriegs, ein Original aus dem 19. Jahrhundert. Die Hinweise führen die Staatsanwältin Regina Flint in die USA. Dort ermittelt bereits Bruno Cavalli in einem Cherokee-Reservat in den Smoky Mountains. Er soll einen Killer stellen, der seine Opfer mit vergifteten Pfeilen tötet. Doch schon seit Monaten hat Cavalli kein Lebenszeichen mehr von sich gegeben. Auf der Suche nach ihm stößt Regina Flint auf mysteriöse Hinweise, die sie tief in die Vergangenheit führen. Erst als sich ihre Ermittlungen kreuzen, finden die beiden wieder zueinander.

Meine Meinung + Fazit

Der Klappentext hat mich direkt angesprochen. Es klang für mich sehr interessant einen in der heutigen Zeit geschehenen Mord mit der amerikanischen Gechichte zu verbinden - da hat es mich dann auch nicht abgeschreckt, dass dies bereits der 8. Fall für die Ermittler ist und ich die anderen noch nicht kenne.

 

Gleich zu Beginn merkt man dann aber, dass es ganz nett wäre, die vorhergehenden Bücher zu kennen. Viele vorkommende Namen bauen auf den anderen Fällen auf. Ein großes Hindernis stellte dies beim Lesen jedoch nicht dar. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, da mit vielen Details gearbeitet wurde. Dies ermöglicht es, schnell ins Geschehen hineinzukommen. Die Aufteilung des Krimis in unterschiedliche Schauplätze und Zeiten hat mich ebenfalls sehr angesprochen. Das "Hin- und Herspringen" lockert das Ganze etwas auf und ist trotzdem nachvollziehbar und gut zu lesen. Der Einblick in den Bürgerkrieg und der Besuch im Indianerreservat zeigen, dass die Autorin gründlich recherchiert hat, um alles möglichst realitätsnah zu beschreiben. Die Spannung wird von Beginn an aufgebaut und überrascht den Leser immer wieder mit Momenten, in denen man kaum damit gerechnet hätte.

 

Alles in Allem ein super Krimi, den ich gerne weiterempfehle. Den ersten Teil der Krimi-Reihe habe ich schon hier liegen und er wartet nur darauf, gelesen zu werden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0