Motto Challenge 2017

Alexandra von Weltenwanderer veranstaltet auch in diesem Jahr wieder die Motto Challenge (ehemals: Ran an den SUB). Bisher hatte ich nie die Motivation daran teilzunehmen, aber in diesem Jahr bin ich dabei!

Regeln

1. Es gibt jeden Monat ein Motto, zu dem ihr Bücher lesen könnt, vorzugsweise natürlich vom SuB.

2. Rezensionen sind keine Pflicht!
3. Es gelten KEINE Mangas, Comics oder Kochbücher.

 

Punktvergabe:
Bücher ab 100 bis 300 Seiten/Hörbücher bis 480 Min: 1 Punkt
Bücher ab 301 bis 600 Seiten/Hörbücher bis 900 Min: 2 Punkte
Bücher ab 601 Seiten/Hörbücher ab 901 Min: 3 Punkte


Mottos

2 Punkte

1 Punkt

1 Punkt

2 Punkte

2 Punkte

2 Punkte

2 Punkte

2 Punkte

2 Punkte

2 Punkte

2 Punkte

2 Punkte

1 Punkt

1 Punkt

1 Punkt

1 Punkt

2 Punkte

2 Punkte

2 Punkte

1 Punkt

2 Punkte

2 Punkte

2 Punkte

Januar: Der Winter naht

Ja, es wird kalt, die Wintermonate stehen bevor und deshalb gelten im Januar Bücher, die im Winter spielen, ein größtenteils weißes oder winterliches Cover haben, oder sich im Titel ein Wort befindet, das zum Winter passt. Ihr habt also eine recht breit gefächerte Auswahl.

  1. Andrea Fehringer: Die Poesie des Tötens | 363 Seiten | Rezension
  2. Mirjam Mous: Boy 7 | 314 Minuten | Rezension

Februar: Farbenfroh

Passend zum Fasching, der sich ja grad noch so in den Februar quetscht, zählen bunte Titelschriften. D. h. wenn der Titel oder der Name des Autors auf dem Cover in Farbe geschrieben ist. Es zählen alle Farben außer schwarz und weiß!

  1. Felix A. Münter: Vita | 220 Seiten | Rezension
  2. J.K. Rowling: Harry Potter and the Philosopher's Stone | 332 Seiten | Rezension

März: St. Patricks Day

Im März ist der St. Patricks Day, der vor allem in Irland groß gefeiert wird. Deswegen gelten Bücher, deren Geschichten in Irland spielen oder die von irischen Autoren sind. Aber da da selten ist, wird das Ganze auf Großbritannien ausgeweitet. Zusätzlich gelten Cover, die hauptsächlich grün sind.

  1. Ava Reed: Wir fliegen, wenn wir fallen (spielt z.T. in Irland) | 304 Seiten | Rezension
  2. J.K. Rowling: Harry Potter and the Chamber of Secrets (britische Autorin) | 360 Seiten | Rezension
  3. Joe Abercrombie: Schattenklingen (britischer Autor) | 432 Seiten | Rezension

April: Querbeet

Der Frühling naht! Und darum werden wir im April querbeet lesen. Jedes Buch zählt, das zu einem anderen Verlag gehört. Zu einer Verlagsgruppe dürfen die Bücher natürlich gehören (Eichborn gehört z.B. zum Lübbe Verlag, würde aber extra gezählt werden). Entscheidend ist, was auf dem Cover steht! Selfpublisher sind außen vor, die zählen alle dazu.

  1. Stuart MacBride: Die dunklen Wasser von Aberdeen (Goldmann) | 544 Seiten | Rezension
  2. Hans Koppel: Gequält (Heyne<) | 368 Seiten | Rezension
  3. Elaine Winter: Das Geheimnis von Chaleran Castle (beHEARTBEAT) | 333 Seiten | Rezension
  4. Gail Honeyman: Ich, Eleanor Oliphant (Lübbe) | 528 Seiten | Rezension
  5. Felicity Green: Der Teufel in der Küche (SP) | 320 Seiten | Rezension

Mai: Herzklopfen

Wonnemonat Mai! Die Frühlingsgefühle sind da! Es zählen in diesem Monat Bücher, in denen eine Liebesgeschichte eine wichtige Rolle spielt. Es darf auch Fantasy sein oder Bücher mit Krimi / Thriller-Elementen etc., aber die Liebesgeschichte darin muss auf jeden Fall im Vordergrund stehen!

  1. Lara Steel: Ferien für eine Leiche | 254 Seiten | Rezension
  2. Sanja Schwarz: Schnee Elfen Herz | 208 Seiten | Rezension

Juni: Buchstabensalat

Im Juni zählen alle Bücher, deren Titel mit einem Buchstaben anfangen, der im eigenen Namen vorkommt: Vor- und Nachname! Es zählen dabei Titel und Reihentitel.

Meine Buchstaben: A B E F H I N R

  1. Ralph Gawlick: Fünf Reiche - Die Schlacht um Hegrem | 229 Seiten | Rezension

Juli: Entrümpeln

Im Juli ist es wieder soweit: wie jedes Jahr um diese Zeit sollt ihr euch mal mit euren vernachlässigten Büchern beschäftigen! Gemeint sind damit die Bücher, die VOR dem Jahr 2017 bei euch zu Hause eingezogen sind und die sich somit schon länger als ein halbes Jahr auf eurem SuB befinden.
Wer davon völlig frei ist und alles schon weggelesen hat, greift bitte zu den ältesten SuB Büchern, die er hat!
  1. Lara Steel: Oh, du Tödliche | 262 Seiten | Rezension

August: Reportage

Sommerzeit = Reisezeit! Deshalb zählen diesen Monat alle Bücher, deren Handlung NICHT in Deutschland spielt. Dazu gehören auch Reiseberichte, aber auch Biografien und Tatsachenromane aller Art.

  1. Linda Castillo: Böse Seelen (USA) | 352 Seiten | Rezension
  2. Dan Wells: Nur über deine Leiche (USA) | 384 Seiten | Rezension
  3. Chris Carter: Death Call - Er bringt den Tod (USA) | 416 Seiten | Rezension

September: Facebook

Es zählen im September Bücher, wo ein Gesicht auf dem Cover ist! Das Ganze wird noch ein wenig ausgeweitet und es zählen auch Tiergesichter.
  1. Lara Steel: Tod im Schafspelz | 262 Seiten | Rezension
  2. Cayla Kluver: Sacrifice | 448 Seiten | Rezension

Oktober: Lange Nächte

Im Oktober verbinden wir wieder mal zwei Themen:
-> die Nächte werden länger, dunkler und es geht auf Halloween zu. Das heißt für euch: zum Einen auf die Länge bezogen zählen Reihenbücher, egal ob Zwei-, Dreiteiler oder noch länger, ob Band 1 oder Folgeband. Die Reihenbücher müssen KEIN düsteres Cover haben!
-> Zum Anderen: auf die Nächte bezogen zählen düstere Cover. Das wird wieder Fragen aufwerfen, deshalb kurz erklärt: dunkle Cover, schwarze Cover, Horror Cover, blutrünstige Cover oder auch einfach Cover mit gruseligen Elementen ... alles, was das Dunkle widerspiegelt.
  1. J.K. Rowling: Harry Potter and the Prisoner of Azkaban (Reihe) | 462 Seiten | Rezension
  2. Mark Roderick: Post Mortem - Tränen aus Blut (Reihe) | 512 Seiten | Rezension

November

Dezember